+49 (30) 208 497 555 info@lvoptimal.de

MLP / Heidelberger Lebensversicherung: Lohnt sie sich noch?

von | Mrz 24, 2021 | Lebensversicherung | 0 Kommentare

Die Heidelberger Lebensversicherung wurde 1991 als MLP Versicherung gegründet. Seither durchlief das Unternehmen mehrere Run-off-Verfahren. Heute gehört der Versicherungsbestand wie die Altbestände der Generali zur Viridium Gruppe. Für die Kunden ein mühsames Prozedere, das von Ungewissheit geprägt ist. Nicht zu Unrecht fragen sich viele Versicherte, ob sich die MLP Lebensversicherung noch lohnt. In diesem Praxis- und Erfahrungsbericht zeigen wir Ihnen, welche Auswirkungen der Verkauf des Unternehmens auf die Versicherungen hat. Und woran Sie erkennen, wie lukrativ Ihr Vertrag ist.

 

Die MLP im Überblick

Die MLP wurde 1991 gegründet. Nachdem sich die Aktiengesellschaft 2005 aus der Versicherungsbranche zurückzog, ging das Unternehmen an die Halifax Bank of Scotland über. 2006 erfolgte dann die Umbenennung in „Heidelberger Lebensversicherung AG“.

 

Nach einer Fusion mit der Lloyds Banking Group gab es mehrere Verkäufe der Gesellschaft. 2014 übernahm dann die Viridium Gruppe die Altbestände. Das Unternehmen erwarb in den vergangenen Jahren außerdem Bestände der Mannheimer und der Generali Versicherung. Seither werden die Verträge von Viridium verwaltet. Ein Neugeschäft kommt nicht mehr zustande.

 

Anschrift:

Heidelberger Lebensversicherung AG

Im Breitspiel 2-4

69126 Heidelberg

 

Lohnt sich die MLP / Heidelberger Lebensversicherung noch?

Alle Verträge der MLP und späteren Heidelberger werden heute durch die Viridium Gruppe verwaltet. Das Neugeschäft wurde komplett eingestellt. Bereits vor diesem Schritt litten viele Kunden des Unternehmens unter einer mageren Rendite. Mit dem Verkauf der Bestände blieben die Vertragskonditionen bestehen. Wer also vorher wenig Rendite erwirtschaftet hat, wird auch weiterhin kaum Gewinne verzeichnen.

 

Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass renditestarke Verträge auch zukünftig lukrativ sein können. Denn das vorhandene Kapital wurde bei dem Verkauf übertragen. Durch den Zusammenschluss entsteht ein Einsparpotenzial beim Versicherer, was zu höheren Überschüssen führen kann.

 

Grundsätzlich kann sich die MLP Lebensversicherung immer noch lohnen. Doch nur, wenn der Vertrag bereits vor dem Run-off gute Konditionen bot. Sind die Verwaltungskosten zu hoch oder die Rendite zu gering, ist die Absicherung nicht rentabel. Ein unabhängiger Versicherungsexperte sollte die Rentabilität der Altersvorsorge prüfen.

 

Ist mein Geld noch sicher?

Ein Run-off hat keine Auswirkungen auf das Vertragsguthaben. Denn mit dem Verkauf überträgt der vorherige Versicherer das Kapital an die neue Versicherung. Zudem stellt die BaFin sicher, dass der neue Anbieter über ausreichend finanzielle Mittel verfügt, um die Ansprüche der Bestände zu decken. Die Praxis zeigt jedoch, dass Investoren weniger an der Kundenzufriedenheit als an einer Gewinnmaximierung interessiert sind. Somit kann sich der Kundenservice nach einem Verkauf verschlechtern.

 

Welche Kosten entstehen bei einer Lebens- und Rentenversicherung?

Die Vertragsgebühren sind entscheidend für die Rendite einer Versicherung. Denn zu hohe Gebühren schmälern die Erträge und lassen das Guthaben sinken. Doch unterscheiden sich die Kosten von Anbieter zu Anbieter. Folgende Kostenfaktoren gibt es bei Renten- und Lebensversicherungen:

 

  • Abschlusskosten: Die Abschlussgebühren beinhalten die Vermittlerprovision. Da sie in den ersten fünf bis sieben Jahren verrechnet werden, fallen diese bei alten MLP Versicherungen nicht mehr an.
  • Verwaltungskosten: Die Verwaltungskosten betragen durchschnittlich 2,25 Prozent.
  • Anlagekosten: Die Anlagekosten gehören zum Verwaltungsaufwand. Sie werden als fester Wert ausgewiesen und sind vom Vertragsguthaben abhängig.
  • Stückkosten: Diese Gebühren sind als pauschale Summe beziffert, die jährlich abgerechnet wird. Sie liegen zwischen acht und 60 Euro.
  • Kapitalanlagekosten: Kapitalanlagekosten fallen bei fondsgebundenen Versicherungen an. Sie decken die Kosten für die Verwaltung und Einzahlung der Fonds.

 

Was sagt der Rückkaufswert einer Versicherung aus?

Mit dem Rückkaufswert lässt sich feststellen, ob eine Versicherung rentabel ist. Denn dieser ermittelt sich aus den einbezahlten Beiträgen, den Überschüssen und Zinsen. Davon werden Gebühren wie die Stornogebühr abgezogen.

 

In den ersten Versicherungsjahren liegt der Rückkaufswert unter den einbezahlten Beiträgen. Denn zu Beginn verrechnet die Gesellschaft die Abschlusskosten. Sollte der Wert nach Jahren noch geringer sein als das aufgewendete Kapital, lässt dieser Umstand auf eine schlechte Rendite oder zu hohe Kosten schließen.

 

Haben Sie Fragen?

Wie können wir Ihnen helfen?

Was sagt der Rückkaufswert einer Versicherung aus?

Mit dem Rückkaufswert lässt sich feststellen, ob eine Versicherung rentabel ist. Denn dieser ermittelt sich aus den einbezahlten Beiträgen, den Überschüssen und Zinsen. Davon werden Gebühren wie die Stornogebühr abgezogen.

 

In den ersten Versicherungsjahren liegt der Rückkaufswert unter den einbezahlten Beiträgen. Denn zu Beginn verrechnet die Gesellschaft die Abschlusskosten. Sollte der Wert nach Jahren noch geringer sein als das aufgewendete Kapital, lässt dieser Umstand auf eine schlechte Rendite oder zu hohe Kosten schließen.

 

 

  • Den Vertrag beitragsfrei stellen

Infolge einer Beitragsfreistellung werden keine Beiträge mehr einbezahlt. Der Versicherer wirtschaftet mit dem vorhandenen Kapital weiter und errechnet eine neue Ablaufleistung. Problematisch bei einer Beitragsfreistellung ist, dass weiterhin gebühren anfallen. Und da kein Geld mehr in den Vertrag fließt, werden die Kosten nicht kompensiert.

 

  • Die MLP Lebensversicherung kündigen

Eine Kündigung ist selten die beste Lösung, da mit diesem Vorgehen Verluste verbunden sind. Doch wie in diesem Praxisbericht deutlich wird, kann die Vertragsauflösung unter Umständen sinnvoll sein. Denn alte MLP Verträge sind mit hohen Kosten verbunden. Und die Kunden können das Kapital in eine neue und kostengünstigere Altersvorsorge investieren. Unsere Experten nehmen gerne eine Renditeberechnung vor und prüfen, ob sich der Vertrag noch lohnt.

 

  • Die Police verkaufen

Bei einem Policenverkauf wird die Lebensversicherung an einen unabhängigen Ankäufer verkauft. Dieser führt den Vertrag bis zum Ende fort und erhält die Ablaufleistung. Den bisherigen Versicherungsnehmer entschädigt er mit einer Summe, die über dem Rückkaufswert liegt.

Ein Policenverkauf ist rentabler als eine Kündigung. Doch lassen sich nicht alle Versicherungen verkaufen. Ankäufer bevorzugen Altverträge mit hohen Garantiezinsen.

 

  • Die Heidelberger Lebensversicherung widerrufen

Legen die Versicherungsnehmer einen Widerruf oder einen Rücktritt ein, wird der Vertrag von Beginn an als ungültig erklärt. Der Anbieter muss dem Kunden seine Beiträge inklusive Zinsen erstatten. Sie darf lediglich einen Risikoanteil und Gebühren für die Verwaltung einbehalten.

 

Die MLP / Heidelberger Lebensversicherung widerrufen

Eine Lebensversicherung zu widerrufen ist meist besser als eine Kündigung auszusprechen. Denn die Erstattung ist in vielen Fällen höher als der Rückkaufswert. Doch widerrufbar sind nur Versicherungen, die nicht den gesetzlichen Vorgaben zur Belehrung über das Widerrufsrecht entsprechen. Dies betrifft viele Verträge mit Beginn zwischen 1994 und 2007.

 

Widerrufen lassen sich Policen, bei denen die Versicherten nicht ordentlich über ihr Widerrufsrecht aufgeklärt wurden. Denn der Gesetzgeber sieht vor, dass die Kunden ihre Widerrufsbelehrung mit Vertragsabschluss erhalten. Haben sie die Belehrung erst erhlten, nachdem sie die Versicherung abgeschlossen haben, ist der Vertrag ungültig.

 

Die Erfahrung zeigt, dass auch bei der MLP unzählige Kunden nach Jahren noch ihre Police widerrufen können. Vor allem Verträge vor 2002 sind bei dem Unternehmen fehlerhaft. Die Run-off-Verfahren haben sich nicht auf das Recht zur Rückabwicklung ausgewirkt.

 

Widerrufsrecht und Alternativen prüfen: Beratung durch unsere Experten

Unsere unabhängigen Experten sind Ihnen bei allen Fragen rund um die Renten- und Lebensversicherung behilflich. Wir prüfen für Sie, ob ein Widerrufsrecht besteht und welche Vor- und Nachteile eine Kündigung, Beitragsfreistellung oder Vertragsanpassung für Sie hat. Gerne nehmen wir auch eine Renditeberechnung vor und unterstützen Sie dabei, in eine bedarfsgerechte Altersvorsorge mit guter Rendite zu investieren.

 

Unser Service für Sie: Unverbindliche Zweitmeinung durch das Team von LVoptimal.de

Auf Wunsch überprüfen wir kostenlos und unverbindlich Ihre Renten- oder Lebensversicherung. Möchten Sie unseren Zweitmeinungsservice nutzen? Dann reichen Sie uns bitte folgende Unterlagen ein:

 

  • Wertstandsmitteilung zwei aufeinander folgender Jahre (zum Beispiel 2019 und 2020)

 

Wenn wir zusätzlich Ihr Widerrufs- oder Rücktrittsrecht prüfen sollen, benötigen wir folgende Unterlagen per E-Mail:

 

  • Kopie des Antrages
  • Kopie des Versicherungsscheins

 

Mailinfo@lvoptimal.de

Fax: 030 – 208 497 557

WhatsApp (für Fotos): 0159 01558988

Beachten Sie, dass Sie uns Unterlagen nur in elektronischer Form übersenden. Niemals sollten Sie die Originaldokumente mit der Post versenden.